Freitag, 21. Oktober 2011

Papierkranz

Papierkranz
So einen Papierkranz habe ich im Internet gesehen und wollte mal ausprobieren, wie das geht. Die gute Nachricht: Es geht ganz schnell und man kann so gut wie nichts dabei falsch machen.

So wird's gemacht:
Ich habe 7,5 x 7,5 cm große Quadrate zu Tüten gerollt und das Ende mit einem normalen Prittstift befestigt. Bei dieser Größe der Quadrate wird der Kranz am Ende etwa 23cm im Durchmesser. Je größer Ihr das Ausgangspapier schneidet, desto größer wird der Kranz.
Für diesen Kranz habe ich 18 Tütchen aus Notenpapier und 18 aus blauem Papier gebraucht. Für die Rückwand nehmt Ihr festes Papier oder Pappe, die Farbe spielt keine Rolle, weil die Rückwand am Ende nicht mehr zu sehen ist. Sie sollte im Durchmesser etwa 2 cm kleiner sein als 2 Eurer Tütchen aneinander gereiht. Markiert Euch die Mitte und befestigt über 2 Löcher einen Faden für die Aufhängung.
Jetzt geht es los. Die erste Reihe Tütchen wird mit kleinen Abständen um die Mitte herum geklebt. Wenn diese Reihe getrocknet und fest ist, kommt die zweite Reihe obendrauf. In die Mitte habe ich hier eine Papierrose geklebt, die geht ganz gut, weil man sowieso mit viel Kleber arbeiten muss. Eine weitere Variante wäre die Papierblume mit der Briefklammerbefestigung wie sie auf den Bildern zu sehen ist. Ein einfacher Kreis, ein Button oder ähnliches tun es auch.