Montag, 20. Januar 2014

Einladungen zum Schulanfang

Einladungen  zum Schulanfang























Wie heißt es so schön: Der frühe Vogel fängt die Käsekrümel - oder so ähnlich. Auf alle Fälle ist in gut 8 Monaten Schulanfang und mein "Baby" ist in diesem Jahr dabei - kleines Schnief und großer Stolz. Da Oma's, Onkel, Tanten und vor allem die Gastronomie extrem langfristig planen, dachte ich mir es wird Zeit, die Einladungen zu verschicken.

Und das sind die Schulanfangsfeier-Einladungen für meinen kleinen Vorschüler!


Wenn Ihr die Nachmachen wollt, braucht Ihr folgende Materialien:

  1. Wellpappe im Format A4
  2. verschiedenfarbigen Tonkarton
  3. Schere, Cutter und Kantenstanzer
  4. Briefklammern
  5. ein Band (hier elastische Kordel) 
  6. etwas Dekoration (hier Minibuntstifte)
Als erstes die Größen der einzelnen Teile, immer nur als Orientierung, Ihr könnt das natürlich beliebig variieren:
  1. Die Wellpappe hat eine Größe von 15,5 cm x 29,5 cm (das ist eine A4-Seite hoch und in die Breite passt exakt eine Karte im A6-Format hinein)
  2. Der Henkel/ Griff ist 13 cm lang und 1 cm breit
  3. Die beiden Verschlüsse sind - großes Unterteil: 8 cm x 3 cm und kleines Oberteil: 6 cm x 1,5 cm
  4. Der Schriftzug Einladung ist 4,5 cm x 1,5 cm und der darunter liegende Teil ist 5,5 cm x 3 cm groß
Jetzt geht's ans Basteln:
Die Wellpappe faltet Ihr von oben und unten jeweils 8 cm um, dadurch entsteht in der Mitte eine Fläche, die ausreichend ist für die eigentliche Einladung im A6-Format und die Tasche lässt sich gut verschließen.
Als erstes habe ich den Griff befestigt, dazu faltet Ihr die Enden 1 cm nach innen (das macht es etwas stabiler) macht mit dem Cutter kleine senkrechte Schnitte in die Enden und im Abstand von 6 cm in die obere Umschlagkante der Wellpappe. Dann werden die Briefklammern durchgesteckt und innen geöffnet.
Von Innen sieht das dann so aus und genauso verfahrt Ihr mit den beiden Verschlüssen und bringt diese etwa in der Mitte des oberen Teils rechts und links an.
Dann wird das Einladungsschild aufgeklebt. Die Ecken kann man mit so einem kleinen Kantenstanzer ganz hervorragend gleichmäßig abrunden, Ihr könnt das aber auch mit der Schere machen oder ganz bleiben lassen, wenn Ihr so ein Teil nicht im Haus habt.



Damit die Karte geschlossen bleibt, habe ich aus einer elastischen Kordel eine Art Gummiverschluss gemacht, also so verknotet, dass man die Kordel gut ab machen und wieder anbringen kann und mit einem kleinen Stift verziert. Dazu habe ich alte Buntstifte brutal mit einem scharfen Küchenmesser in kleine Teile geschnitten und gut gespitzt.
Die ABC-Buchstaben wollte ich eigentlich direkt auf die Wellpappe stempeln, aber Wellpappe bestempeln ist nicht die beste Idee, also habe ich sie einfach auf weißes Papier gestempelt, ausgeschnitten und aufgeklebt - geht auch.

 
 
 
Na dann viel Spaß beim Nachmachen!