Freitag, 26. April 2013

Gefaltete Schmetterlinge

Gefaltete Schmetterlinge

Wir haben eine Geburtstagskarte für die Oma gestaltet und dabei diese wunderschönen Schmetterlinge verarbeitet. Die machen sich aber auch ganz hervorragend an schönen Zweigen, als Geschenkedekoration oder am Fenster hängend. Kleine Multitalente eben.

Diese Schmetterlinge sind aus einem Stück nach der unten abgebildeten Vorlage gefaltet. Wenn Ihr den Schmetterling lieber zweifarbig haben möchtet, dann nehmt unterschiedlich farbiges Papier für die obere eckige Hälfte und die untere runde Hälfte.
Wenn Ihr die Form aus einem schönen bunten Papier geschnitten habt, wird gefaltet. Die durchgezogene Linie jeweils oben die gestrichelte Linie jeweils unten - zieharmonikaähnlich. Am besten funktioniert das, wenn Ihr erst die Mitte faltet, dann die beiden Ränder zur Mittellinie usw. immer in eine Richtung, dann das Blatt wenden und die Zwischenräume in die andere Richtung falten. Das hört sich kompliziert an, ist aber eigentlich ganz einfach.
Dieses Verfahren habe ich auch unter der Rubrik Plisseeblumen beschrieben, vielleicht hilft Euch das beim Nachmachen.
Wenn alles gefaltet ist bindet Ihr den Schmettering mit einem Blumendraht in der Mitte zusammen und biegt die Enden so auf, dass sie wie die Fühler eines Schmetterlings nach vorn schauen. Dann werden die Flügel noch etwas auseinander gezogen und schon entfaltet das Tier seine ganze Pracht.