Sonntag, 27. Oktober 2013

Herbstdekoration am Fenster

Herbstdekoration am Fenster
Ich hatte mit fest vorgenommen irgendwann das Fenster im Flur zu dekorieren und nun zum Herbst wollte ich etwas machen, was auch in den ersten Wintertagen bis zur Weihnachtsdeko bleiben kann und DAS ist dabei herausgekommen.
An einem auf die breite des Fensters zugeschnittenen Ast habe ich kleine Eulen und Papierlampions aus weißem Papier und Buchseiten aufgehängt. Die Eule auf dem Fensterbrett ist ebenfalls aus Buchseiten und meine bepflanzte Kuchenbackform kennt Ihr ja schon.

So habe ich's gemacht:

1. Kleine weiße Eulen

 

Diese kleinen Eulen habe ich aus ganz normalem weißen Papier mit einem Cutter geschnitten. Zuerst die Form aufmalen (die sind nur etwa 8 cm groß). Dann schneidet die Eule heraus, die Augen ebenfalls, für den Schnabel schneidet Ihr ein T ein und faltet die beiden entstandenen Dreiecke nach hinten. Für das Federkleid ein V einschneiden und ebenfalls nach hinten biegen. Mit Nadel und Faden kommt eine Aufhängung dran und schon könnt Ihr die nächste Eule angehen.

2. Die Papierlampions
 
Für die Lampions habe ich mit einem Stanzer pro Lampion 6 Kreise mit einem Durchmesser von ca. 6 cm ausgestanzt einmal jeweils aus weißem Papier und einmal aus Buchseiten. Die größeren Kugeln sind aus kleinen Tortenspitzen davon werden auch jeweils 6 genommen. Den oben liegenden Kreis faltet Ihr in der Mitte damit Ihr seht, wo genäht werden muss, dann überlegt Euch in welchen Abständen und Höhen die einzelnen Lampions hängen sollen und dann wird genäht.
Lasst oben etwas mehr Faden daraus wird die Aufhängung gemacht, dann näht in der Mitte an der gefalteten Linie einmal durch alle 6 Blätter, wieder etwas Faden ziehen und gleich den nächsten Lampion annähen. So entsteht die Lampionkette. Ich habe am Ende noch eine Metallperle angeknüpft, dadurch hängt alles schön gleichmäßig nach unten.

3. Eule aus Buchseiten:

 

Die Eule ist nach dem gleichen Prinzip gemacht wie die Lampions. Damit die Eule stehen kann, habe ich hier 9 Teile verwendet und Ihr solltet darauf achten, dass die Eule unten schön gerade geschnitten ist. Beim Ausschneiden könnt Ihr Zeit sparen, wenn Ihr die Buchseite in der Mitte faltet und nur die halbe Eule aufzeichnet und ausschneidet, dann wird sie auch symmetrischer. Macht Euch vorher eine Schablone aus Papier oder Pappe damit alle neun Eulenteile identisch aussehen.
Die Eulenbuchseiten werden wie die Lampions in der Mitte zusammen genäht und dann einfach noch Augen und Schnabel aufgeklebt und wenn der Leim gut getrocknet ist alle Teile so auseinanderfalten, das die Eule stehen kann.

4. Kürbisdeko

Damit die Schale mit den Kürbissen besser ins Gesamtbild passt, habe ich die kleinen Zierkürbisse einfach mit weißer Farbe besprüht.