Sonntag, 15. Februar 2015

Selbst genähte Stoffbeutel

Selbst genähte Stoffbeutel






















Ich habe mir ein paar Stoffbeutel genäht. Zum einen ist das eine wunderbare Gelegenheit alte Stoffreste aufzubrauchen oder die ausrangierte Jeans zu verwerten und zum anderen hat diese Plastiktütensammelei ein Ende, wenn man immer und überall seinen selbst genähten Lieblingsbeutel dabei hat.
So ein Beutel ist ganz schnell genäht und nach dem zweiten fangt Ihr bestimmt an, wie ich ein paar eigene Varianten zu kreieren.
Und so wird's gemacht:
Das ist die Grundform, dafür schneidet Ihr Euch folgende Stoffstücke zu:
- gemusterter Stoff oben: 12 x 37 cm (2 x zuschneiden)
- einfarbiger Stoff unten: 32 x 37 cm (2 x zuschneiden)
- Träger: 8 x 70 cm (2 x zuschneiden)
- Innenstoff: 42 x 37 cm (2 x zuschneiden)

Und los geht's:
 

Wenn alle Teile zugeschnitten sind, näht Ihr als erstes die Träger an den langen Seiten auf rechts zusammen, dann werden beide Träger umgestülpt und schön glatt gebügelt.

Danach näht Ihr die beiden äußeren Stoffteile auf rechts zusammen, einfach das Oberteil mit der gemusterten Seite auf die gemusterte Seite des Unterteils legen und zusammen nähen, das macht Ihr 2 Mal.

Jetzt wird der Außenstoff mit der gemusterten Seit nach oben gelegt und die Henkel so darauf gesteckt, dass die Enden nach oben gerichtet sind.
Nun wird der Innenstoff daraufgelegt, alle drei Stoffschichten (Außenstoff, Henkel und Innestoff) mit Stecknadel feststecken und an der oberen Naht zusammennähen.
Das macht Ihr wieder 2 Mal, dann werden die Teile aufgeklappt und auf rechts zusammengenäht, so dass der Innenstoff  und der Außenstoff aufeinander liegen - wie auf der Abbildung hier gezeigt.
Ihr näht einmal rundherum, nur an der unteren Kante des Innenstoffs lasst Ihr etwa 10 cm offen, damit der Beutel später gewendet werden kann.
Damit ein Boden entsteht, könnt Ihr vor dem Wenden noch an allen vier Ecken einen Teil abnähen, dazu legt Ihr die Nähte an den Ecken so übereinander, dass ein Dreieck entsteht und näht dieses Dreieck etwa 6 bis 8 cm von der Ecke diagonal ab und schneidet den Überstand ab. Dann wendet den Beutel und verschließt die 10 cm - Öffnung. Fertig.
 
 
 
 
Sobald Ihr etwas Übung habt, könnt Ihr verschiedene Dinge ausprobieren und variieren, wie ich hier mit ein paar Falten am unteren Teil. Dazu schneidet Ihr das schmale Oberteil genauso wie beschrieben zu. Das Unterteil wird ca. 10 cm breiter geschnitten und in der Mitte in Falten gelegt, so dass es mit dem Oberteil am Rand wieder abschließt.