Samstag, 31. Januar 2015

Kaffee-Bohnen-Eule als Küchenkunst

Kaffee-Bohnen-Eule als Küchenkunst
Es musste mal wieder eine Eule sein. Diese hier besteht aus Kaffeebohnen und riecht auch noch extrem angenhem, ich hoffe, der Effekt hält lange an. Ich bezeichne solche Werke aus Lebensmitteln gern als "Küchenkunst" und in der Küche wird die neue Eule auch bald als ganz besonderes Schmuckstück hängen.
Und so wird's gemacht: Zuerst klebt Ihr die Eulen-Augen auf. In meinem Fall sind das plattgedrückte Kronkorken in die ich weiße Papierkreise geklebt habe. Wir die Kronkorken bearbeitet werden, könnt Ihr HIER nachlesen.
Der Schnabel besteht aus Nudeln. Das sind zwei normale kleine Nudeln, die ich etwas gekürzt habe und unterhalb der Augen als Schnabel aufgeklebt.
Wenn das erledigt ist, nehmt Ihr Alleskleber und verteilt den in Form einer Eule schön flächig um die Augen herum auf dem Papier. Dann werden die Bohnen darübergestreut, schön dick und viel und das muss jetzt über Nacht trocknen. Am nächsten morgen schüttet Ihr die überschüssigen Kaffeebohnen einfach vom Bild und fertig ist die Eule.