Samstag, 29. März 2014

Endlich richtig schöne Ostereier mit Kindern gestalten

Endlich richtig schöne Ostereier mit Kindern gestalten
Kennt Ihr das? Die lieben Kleinen gestalten im Kindergarten auf ihre ganz individuelle Art und Weise Ostereier und verschenken diese Werke mit einem unwiderstehlichen Lächeln an ihre Mama. Wir ertragen diese Kunstwerke eine gewisse Zeit und haben noch im folgenden Jahr ein schlechtes Gewissen beim Entsorgen der mehr oder weniger gelungenen jungen Kunst.
Ich habe endlich die perfekte Variante für beide Seiten gefunden. Der Zwerg hat heute mit großer Begeisterung Punkte auf Eier geklebt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Diese Meisterwerke hängen jetzt tatsächlich in meinem Wohnzimmer und ich kann sehr gut damit leben.
Damit Ihr nicht denkt, ich würde übertreiben, was die Kreativität meines Kindes angeht. Dieses Ding hat er mir im letzten Jahr aus dem Kindergarten mitgebracht und ich habe es tapfer über ein ganzes Osterfest stehen lassen. Als ich es heute für diesen Post fotografiert habe, hat er es nicht mal wiedererkannt - ich kann es also ohne schlechtes Gewissen entsorgen.
Für wirklich ansehnliche Werke braucht Ihr nur Eier und ein paar Klebepunkte. Ich bin auf Nummer sicher gegangen und habe Plastikeier genommen, aber mit richtigen ausgeblasenen Eiern kann man das genauso machen.
Die Klebepunkte werden jetzt farblich sortiert in regelmäßigen Abständen auf das Ei geklebt und fertig ist das Osterei. Das macht den Kleinen Spaß, es gibt keine bemalten Hände, Tische oder T-Shirts. Das Ergebnis ist verblüffend schick und das bei jeder Altersgruppe, die lieben Kleinen freuen sich, wenn Ihre selbst gestalteten Werke tatsächlich am Ast hängen - sozusagen eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.