Dienstag, 3. September 2013

Französische Portemonnaises

Französische Portemonnaises 
Französisch sind diese Portemonaises nur weil sie aus einer französischen Zeitung gemacht wurden. Die kleinen Teile sind blitzschnell gemacht, wenn man den Dreh raus hat und natürlich auch aus kunterbuntem statt aus Zeitungspapier sehr hübsch. Um Geld zu verschenken ist so eine Papiergeldbörse besonders gut geeignet.  

Faltanleitung  
Ich habe Euch das Portemonnaise mit einem farbigen Blatt nachgefaltet, damit Ihr sehen könnt, welches die Vorder- bzw. Rückseite ist. Ausgangsform ist ein A4-Blatt, das zwei Mal gefaltet wird, damit ein Mittelpunkt entsteht und schon kanns losgehen.  Nach Schritt 7 wird es etwas kniffelig, Ihr müsst im Inneren des gefalteten Portemonnaise tief kramen um an die Lasche zu kommen, die später als Verschluß dienen soll.  Der Rest ist Euren Gestaltungswünschen überlassen. Ich habe die Portemonnaise an den Ränder zusammen genäht. Ihr könnt die unteren Teile aber auch einfach nur mit Leim kleben oder mit buntem Klebeband umranden.  Mit einem kleinen Schlitz an der Oberseite könnt Ihr das Teil sogar verschließen.