Sonntag, 25. August 2013

Sandbilder

Sandbilder
Diese Sandbilder haben vor allem die Mädchen beim Sommerfest im Garten mit großer Begeisterung gestaltet. Das ist eine wundervolle Art, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen, allerdings nur im Freien. Für die Wohnung ist diese Technik nicht zu empfehlen, es sei denn, Ihr putzt gern.
So haben wir's gemacht:
Am besten nehmt Ihr etwas festeres Papier, bei dem ganzen Leim und Sand der auf dem Blatt halten soll, reißt normales Papier leider sehr schnell.
Der Flüssigkleber wird auf das Blatt aufgetragen in der Form, in der nachher die Figuren erscheinen sollen. Nicht zu viel Kleber benutzen, sonst läuft der Sand am Ende aus. Wenn die Formen aufgebracht sind, wird der Sand möglichst in einer Farbe großflächig auf das Papier gestreut. Dann kurz warten, damit auch alles gut klebt und danach das Blatt an den Rändern nach oben heben und aus der entstandenen Mulde den übrigen Sand wieder ins dafür vorgesehene Behältnis geben.
Die Kinder haben die drei Sandfarben gemischt und bunten Sand hergestellt, das war auch sehr hübsch. Jetzt müssen die Werke nur noch trocknen, entweder im Liegen oder so wie wir das gemacht haben an der Wäscheleine. Dieser günstige Flüssigkleber ist übrigens ausgezeichnet geeignet und hält super.