Freitag, 10. Februar 2012

Eulenanhänger aus FIMO

Eulenanhänger aus FIMO
Diese Eulen sind die logische Konsequenz aus meiner Beschäftigung mit Eulen und FIMO im Haus. Natürlich musste ich eine Eule kneten und dann noch eine, es lohnt ja nicht den Backofen anzuheizen für eine und dann noch einen ...
Eine kleine Eule ist bereits verschenkt und bald auf dem Weg nach Kuba in den Urlaub - na dann gute Reise kleine Eule.

So wird's gemacht:
Fimo ist eine Knetmasse, die sich im Backofen bei ca. 110 Grad nicht länger als 30 Minuten härten lässt. Danach ist das Material wirklich sehr stabil.
Für die Eule habe ich eine Kugel gerollt und dann die Ohren so ausgearbeitet, dass gleichzeitig zwei kleine Dellen für die Augen entstehen. Ganz kleine Kugeln für die Augen formen und plattgedrückt vorsichtig anbringen. Die Füße und Flügel kneten und mit einer Büroklammer den Bauch eindrücken damit ein angedeutetes Federkleid entsteht. Die Büroklammer habe ich auseinandergrochen und die Hälften oben in die Eule als Aufhängung gesteckt.
Ab in den Ofen, nach einer halben Stunde herausnehmen und gut auskühlen lassen, am besten über Nacht.