Donnerstag, 12. Januar 2012

Anhänger aus Knete


Anhänger aus Knete
In irgendeinem Geschäft ist mir diese lufttrocknende Knete in die Hände gefallen und weil die so günstig war und ich sowieso alles ausprobieren muss, habe ich die mitgenommen und neben einer Eule (wie kann es anders sein) sind auch diese Blütenanhänger entstanden.

Das Prinzip ist das gleiche wie beim Plätzchen backen. Die Masse wird mit dem Nudelholz ausgerollt. Ich habe mit einer Spitzendecke noch eine Art Muster aufgerollt und dann mit Ausstechformen Blüten aus der Masse ausgestochen.
Mit einem Trinkhalm kann man sehr gut Löcher in die Blüten stechen, damit sie später an Fäden aufgehängt werden können.
Zum Trocknen habe ich die Blüten auf Backpapier an einen wohlig warmen Ort neben die Heizung gestellt und nach 2 Tagen waren sie bereit zur weiteren Verarbeitung.
Die Masse kann jetzt wie Salzteig bemalt oder mit Servietten beklebt werden. Die lufttrocknende Knete gibt es auch in weiß, wenn man aber wie ich so ungeschickt ist und die terracottafarbene kauft, müssen die Teile vor der Weiterverarbeitung weiß grundiert werden.
Ich habe mich mit Acrylfarbe ausgetobt und bunte Tupfen auf die Blüten gemacht. Das ist auch mal wieder eine schöne Beschäftigung für kleine Künstler.