Mittwoch, 1. August 2018

Einladung - Bitte gleich notieren!






















Wenn ein wichtiges Ereignis lange im Voraus geplant wird, muss die Einladungskarte schon etwas origineller ausfallen, damit die geladenen Gäste den Termin für mehrere Monate im Kopf oder wenigstens im Kalender behalten. Ich bin hier auf Nummer sicher gegangen und habe den Stift zum Notieren gleich mitgeliefert und den Empfängern die Chance geboten, die Einladung an den Nagel zu hängen.


Den Einladungstext habe ich auf Kraftpapier im A4-Format gedruckt, so dass es zu einer A5-Karte gefaltet werden kann. Noch persönlicher ist natürlich ein handschriftlicher Text, aber bei mehr als 10 Einladungskarten kostet das ganz schön Zeit.
Auf die Rückseite habe ich für den Aufhänger einen kleinen Spruch untergebracht, damit jeder sofort weiß, was damit gemeint ist, steht dort: Gern könnt ihr mich an die Wand hängen!
Der Text für die Vorderseite wird auf weißes Papier gedruckt (natürlich kommt noch ein Datum unter den Samstag :-)
Mit der Zackenschere oder normalen Schere wird der Text etwas kleiner als die Vorderseite ausgeschnitten und aufgeklebt.
An der Öffnungsseite sind zwei Ösen angebracht durch die ihr von hinten einen Gummi ziehen könnt, mit dem der Stift befestigt wird.
Ich habe dazu die Innenseite mit einem stärkeren Kraftpapierstreifen verstärkt.
So - fertig und ab in die Post!