Samstag, 21. Oktober 2017

Geist im Glas

 




















Geister kann man in der Zeit vor Halloween nie genug im Haus haben. Diese hier sind aus Gipsbinden gefertigt und vorsichtshalber hinter Glas gesteckt. So können eure alten Marmeladen- und Gurkengläser zur gruseligen Halloween-Deko werden.

Das ist die Grundkonstruktion für die Geister. Eine tennisballgroße Styroporkugel halbieren und als Fuß auf der Innenseite des Glasdeckels befestigen. Dann kommt ein auf die richtige Länge gekürzter Schaschlykspieß rein, den ihr eventuell mit Heißkleber stabilisieren müsst. Als Kopf wird die ganze Kugel aufgespießt. Achtet immer auf die Größe des Glases.
Dann werden Gipsbinden auf die richtige Größe zugeschnitten (ein Quadrat reicht aus), kurz in Wasser getaucht, über die Köpfe gelegt und etwas zurechtgezupft. Wenn alles über Nacht getrocknet ist, könnt ihr mit Filzstift die Augen aufmalen.
Dann schraubt ihr das Glas zu und schneidet euch eine Manschette aus Fotokarton, diese wird um den Deckel gelegt und mit einem Tacker oder doppelseitigem Klebeband an den Enden verbunden. Danach stellt ihr das Glas mit dem Geist einfach drauf.