Dienstag, 19. September 2017

Strohblumentüte- Nostalgie pur






















Im Frühjahr habe ich Strohblumensamen gekauft, die ich im Frühsommer an einem sonnigen Platz im Garten ausgesät habe, ohne zu wissen, was ich mit den Strohblumen einmal anfangen werde. Die Pflanzen haben sich prächtig entwickelt, ich konnte fast jeden Tag wundervolle Strohblumenblüten "ernten" und als die Blüten einmal da waren, wusste ich auch, was ich damit anfangen werde. Wundervoll nostalgische Dekorationen zaubern. Und so habe ich's gemacht ...


Alles was ihr für eine Stohblumentüte braucht:
- getrocknete Strohblumen
- ein altes Buch oder Zeitungen
- Schere
- Strick
Die Tüte könnt ihr so wie hier abgebildet einfach eindrehen und mit Kleber fixieren oder eine dieser Popcorn-Tüten falten, die finde ich einfach cooler.
Eine Anleitung zum Falten der Tüte gibt es HIER im DIY Inspiration Kids Club - besser könnte ich es auch nicht erklären.
Die Blüten werden mit einem Strick zum Sträußchen gebunden und in die Tüte gesteckt. Am oberen Rand der Tüte stanzt ihr mit dem Locher ein Loch und zieht den Strick für die Aufhängung durch. Eventuell müsst ihr die Blumen mit einem Tacker, Klebeband oder Heißkleber am Rand der Tüte befestigen, damit das Sträußchen nicht beim kleinsten Windstoß herausfällt.