Donnerstag, 10. August 2017

Urlaubserinnerungen
























Was macht ihr mit euren Urlaubserinnerungen? Bevor die Muscheln, der Sand und die Fotos irgendwo in einer Ecke verschwinden und die Urlauserinnerungen verblassen, habe ich ein paar Ideen, was ihr damit anfangen könnt. Wir waren am Strand von Étretat und ich habe uns die schönsten Erinnerungen auf die Fensterbank gezaubert.


Ein bisschen Sand, drei, vier Muscheln und eine Tillandsie (die gibt es inzwischen in jedem Baumarkt) in einem großen Weinglas angerichtet, versprühen sofort Urlaubsfeeling.

Mit einem Bild, auf die richtige Größe zugeschnitten und etwas Sand kann sogar aus einer IKEA-Aufbewahrung ein Blickfang werden.


Unser täglicher Blickfang am Strand waren drei kleine Segelboote, die vor der Küste entlang fuhren. Ein sehr geduldiger Segellehrer brachte den kleinen Schülern bei, wie man mit Wind und Segeln umgeht.














Aus diesem Bild habe ich eine Erinnerung im Glas gemacht – mit Korksegelbooten, Papiersegeln und ein paar Steinen im Wasser. Etwas Lebensmittelfarbe zaubert das Blau ins "Meer".