Montag, 17. November 2014

Mein kleiner Roboter

Mein kleiner Roboter






















Kindergeburtstag! Zum siebenten Geburtstag meines Juniors wurden gleichaltrige Jungs eingeladen, die ich zu alledem durch den Wechsel vom Kindergarten in die Schule noch nicht kannte. Mein gewähltes Motto war: Roboter. Juniors gewähltes Motto war: LEGO-Starwars. Naja - irgendwann im Verlauf der Party spielte das keine Rolle mehr. Mit der Hälfte der geladenen Kinder konnte ich meine Roboteridee umsetzen und die waren sehr eifrig bei der Arbeit und haben am Ende des Tages einen eigenen Roboter nach Hause getragen.
So haben wir das gemacht:
Das ist die Ausgangsform unseres Roboters, dazu braucht Ihr: einen Karton ca. 30 x 25 x 10 cm, vier Papptrinkbecher, 8 Knöpfe, Draht, Paketklebeband und Heißkleber.
Die Becher werden mit einer Nadel am Boden so mit Löchern versehen, dass später der Draht durchgesteckt werden kann, dasselbe macht Ihr mit dem Karton an der richtigen Stelle.

Damit die Arme und Beine ansatzweise stabil angebracht werden können, habe ich innen und außen jeweils einen alten Knopf angebracht, alles mit dem Draht gut festgezogen und innen verknotet bzw. verdrahtet.
Die Pappbecher habe ich trotzdem noch mit Heißkleber am Karton befestigt, dann wackelt auch nichts mehr. Zum Schluss wird der Karton mit Papierklebeband verschlossen.
So sehen die Pappkameraden fertig zusammengebaut aus. Für den Kindergeburtstag habe ich die Teile bis hierher natürlich vorbereitet. Für 7jährige wäre es ziemlich schwierig und langwierig, das selbst zusammenzubauen, mit 9jährigen würde ich es wahrscheinlich versuchen.
Die Teile für Gesicht und sonstige Verzierungen habe ich ebenfalls vorbereitet, so dass unsere Roboterbauer nach dem Anmalen nur Einzelteile aussuchen und aufkleben mussten.
Beim Zusammenbau des Prototypen ist mit aufgefallen, dass die Farbe ziemlich lange zum Trocknen braucht und der Karton mindestens 2 x gestrichen werden muss. Also habe ich die Teile für den Kindergeburtstag weiß grundiert.
 
Für die Gestaltung des Roboters sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe Gesichter aus Wellpappe und Kronkorken gemacht, dazu kommen diverse Anzeigen aus ganzen oder halben Bierdeckeln, die mit Glitzerklebeband beklebt und mit Perlenpen bemalt wurden. Wie Ihr die Kronkorken für die Augen oder die Anzeigen bearbeiten müsst, habe ich hier beschrieben.
Zur Dekoration des Roboters sind auch diese Spiralreiniger für den Küchenbereich zum Einsatz gekommen. Die lassen sich ziehen, schneiden, formen und antackern oder kleben. Als Antennen am oberen Rand sehen die großartig aus.
Und das sind 3 der fertigen Roboter der Kindergeburtstagstruppe. Die Jungs waren echt geduldig und ziemlich stolz auf Ihre Werke.