Dienstag, 11. November 2014

Roboter-Geburtstags-Einladungen

Roboter-Geburtstags-Einladungen
Es steht ein Kindergeburtstag ins Haus und Mama hat sich gedacht, das Thema Roboter könnte nicht schlecht sein. So ganz ist der Funke beim Junior noch nicht übergesprungen und ob ich damit die werten 6- bis 7-jährigen Gäste begeistern kann, weiß ich auch noch nicht, aber die Einladungen sind schon mal raus. Der Rest wird sich finden. 
Und so habe ich die Karten gemacht:

Das ist alles, was Ihr an Material braucht. Fotokarton, Wellpappe, Schere, Alleskleber, Tacker, Briefklammern, Wackelaugen, einen Kronkorken und so ein Metallputzdings (Spiralreiniger).
Zuerst scheidet Ihr Euch aus der Wellpappe Kopf und Körper zurecht - kommt natürlich in Silber am besten, aber auch ein himmelblauer Roboter hat was.
Dann macht Ihr Euch Markierungen dahin, wo später die Arme und Beine sitzen sollen. Diese entstehen aus dem Spiralreiniger. Ihr macht Euch einfach ein Stück davon ab und tackert das über die Markierung an den Fotokarton.
Wenn Ihr die Spiralreiniger-Arme und -Beine etwas dreht, bleiben die gut in Form und lassen sich hervorragend anbringen.
Vielleicht bekommt der Roboter auch noch ein paar Haare aus Metall oder Antennen - ganz wie Ihr wollt.
Nun können Kopf und Körper mit viel Alleskleber darüber geklebt werden.

Der Roboter kann jetzt mit kleinen Details vollendet werden. Wackelaugen, der Mund ist mit einem Perlenpen aufgezeichnet, der plattgedrückte Kronkorken dient als Anzeige auf dem Bauch des Roboters (wie die Kronkorken bearbeitet werden, habe ich hier beschrieben), am Kopf sind noch Briefklammern als Nieten angebracht - lasst Eurer Phantasie freien Lauf....