Mittwoch, 9. April 2014

Ostereier-Nährausch

Ostereier-Nährausch
Die Idee für diese genähten Ostereier habe ich hier gefunden: www.handmadekultur.de Das musste ich natürlich sofort ausprobieren und weil diese Ostereier so einfach zu nähen sind und ich endlich mal alle möglichen Stoffreste und die Spitzenreste von Oma verwerten konnte - sind das ganz viele geworden :)
Das Nähen macht auch wirklich Spaß, weil Ihr ganz schnell ein Ergebnis habt und falls es Euch noch nicht so perfekt gefällt, näht Ihr eben noch einmal drüber. Das ist großartig.


Und so habe ich's gemacht:
Zuerst schneidet Ihr Eier aus Papier aus, ich habe gewöhnliches Kopierpapier genommen und die Eier sind etwa 10cm breit und 14 cm hoch. Dann müsst Ihr Stoffstreifen schneiden, die mindestens 11 cm breit und etwa 2 bis 3 cm hoch sind. So bunt wie möglich, die Stoffart spielt keine Rolle und wenn Ihr Spitze, Bänder oder sonst irgendwelche Stoffdinge habt, immer her damit.
Jetzt werden die Stoffstreifen etwas überlappend auf die Papiereier genäht, entweder Ihr nehmt einen normalen Geradstich oder Ihr probiert endlich mal alle Stichvarianten Eurer Nähmaschine aus. Wenn es noch nicht bunt genug hergeht, dann näht noch ein Band, ein Stück Spitze oder sonstiges darüber.
Dann dreht Ihr das Ei um und schneidet den Stoff entlang der Papierkante ab, so dass ein Ei entsteht.
Wenn 2 Eier auf diese Weise entstanden sind, legt Ihr die Papierseiten zusammen, so dass die bunten Seiten außen sind und näht mit einem Zickzackstich ein bis zwei Mal um das Ei herum. Wenn Ihr oben anfangt, könnt Ihr die Enden direkt als Aufhängung nutzen.
Jetzt müsst Ihr die nur noch aufhängen oder an die Oma verschenken oder die beste Freundin oder die Nachbarin oder die Englischlehrerin oder ...... Ich glaube ich brauche noch mehr :)
Ach ja - das Prinzip funktioniert auch bei Osterhasen!