Dienstag, 15. April 2014

Leuchtturm - Türstopper

Leuchtturm - Türstopper
Alles fing damit an, dass meine liebe Freundin Janet einen Türstopper brauchte und den wollte sie unbedingt in Leuchtturmform. Also habe ich mich weit aus dem Fenster gelehnt und ihr versprochen, wenn du mit mir zum Dawanda-Kreativmarkt kommst, dann finden wir dort mit Sicherheit einen Türstopper in Leuchtturmform, dort gibt es alles. Wir haben dann auch viel Geld dort gelassen und sehr viele wunderschöne Türstopper gesehen, zum Beispiel als Eule oder Eule oder Eule - aber keinen Leuchtturm. Ich musste also einen eigenen entwerfen - phhhhhh - wie geht ein Leuchtturm?
Der erste Schritt ist immer eine Zeichnung - nicht schön - aber wegweisend.
Das Zusammennähen des weißen und blauen Stoffes konnte ich mir zum Glück sparen, ich hatte noch einen weiß-blau gestreiften Rest einer alten IKEA-Gardine :)
Den Stoff habe ich in Leuchtturmform ausgeschnitten und jeweils eine Tür und zwei Fenster aus anderem Stoff darauf mittig festgesteckt.
 
 
Dann werden Fenster und Tür mit einem groben Zickzackstich umrundet und mit einem normalen Geradstich die Holzleisten angedeutet.
 
 
Die Fäden zieht Ihr mit einer Nadel auf die Rückseite und verknotet diese dort, das muss nicht schön sein, weil es später nicht mehr zu sehen ist.
Dann legt Ihr Euren Leuchtturm einmal in der Mitte zusammen, so dass die Seite mit Fenster und Türen innen liegt und näht die hintere Naht zusammen.
Wenn Ihr den Leuchtturm dann so hinlegt, ist die Kante oben und unten etwas schief. Das könnt Ihr einfach gerade mit der Schere abschneiden. Dann näht Ihr aus einem langen Stoffrest einen Henkel und schneidet aus einem anders farbigen Stoff - ich habe hier Jeansstoff genommen - einen Kreis aus, der in etwa die Größe des oberen Turmloches hat.
Dann legt den Henkel nach innen und steckt den Jeansstoffkreis so fest, dass Ihr den von der Innenseite annähen könnt.
 So sieht das vor dem Nähen aus.
 Und so sieht das nach dem Nähen aus, wenn Ihr die Enden des Henkels abgeschnitten habt.
Umgedreht auf die richtige Seite, habt Ihr jetzt einen Henkel und ein mehr oder weniger schönes Leuchtturmdach.
Das gleiche macht Ihr jetzt an der unteren Seite, hier müsst Ihr nur etwa ein Viertel der Naht offen lassen, um den Leuchtturm zu wenden. Dann stopft Ihr in den oberen Teil ganz viel Füllwatte. Für Unten habe ich Sandkastensand in eine Tüte gefüllt und in die Öffnung gesteckt. Es geht auch Vogelsand oder Reis - Hauptsache der Leuchtturm steht stabil. Danach näht Ihr die Viertelöffnung mit der Hand zu und schon ist der Türstopper fertig. 
Der ist ganz schön groß geworden - zum Vergleich mein Sechsjähriger und der Leuchtturm - beide prächtig - oder:)