Samstag, 21. Dezember 2013

Nadelkissen / Nadelkissenglas

Nadelkissen / Nadelkissenglas

Als Geschenk für meine Schwester gibt es dieses Jahr ein Nadelkissen, das ist schön groß geworden, damit kann sie die nächsten paar Jahre Stecknadeln sammeln ohne Ende und weil das so gut funktioniert hat, habe ich gleich noch eins gemacht und ein Nadelkissenglas gleich noch dazu in das sie Garnrollen und allen anderen Kleinkram legen kann. Dann ist eben ein Nadelkissen übrig für Oma - Omas freuen sich immer über so was.



So habe ich's gemacht:
Zuerst näht Ihr zwei Kreise zusammen mit einer kleinen Öffnung zum Wenden und befüllen. Meine Stoffkreise haben einen Durchmesser von 17 cm - soll ja als Geschenk auch was her machen. 
Tipp: Die Öffnung als Rundung zu nähen  ist manchmal etwas schwierig, deshalb nähe ich auch ab und an für eine Hälfte zwei Halbkreise zusammen und lasse da die Öffnung zum Wenden, dann könnt Ihr die beiden Kreise rundherum zu nähen.
So sieht's von der anderen Seite aus, wenn Ihr verschiedene Stoffe nehmt.
Wenn der Kreis prall mit Füllwatte gefüllt und zugenäht ist, geht es ans Teilen. Mit einem richtig festen Faden in die Mitte stechen und die Kreise so nach und nach in 8 Kuchenstücke teilen.
Tipp: Ihr könnt den Faden auch nur um den Kreis herumlegen, ohne durch die Mitte zu stechen. Dann wird die Mitte mit dem Knopf später gestaltet und alles fest gehalten. Wie Ihr wollt.


So sieht das dann fertig aus.
Dann werden noch zwei Knöpfe in die Mitte genäht
und schon ist das Nadelkissen Einsatz bereit.

Für das Nadelkissenglas habe ein IKEA-Glas genommen und im Grunde wird nur der Deckel bearbeitet. Ein Stück Schaumstoff muss in Deckelgröße zugeschnitten werden und ein Stück fester Baumwollstoff ebenfalls. Dann wird der Deckel außen mit doppelseitigem Klebeband beklebt, das Schaumstoffstück auf den Deckel legen, den Stoff darum spannen und am Klebeband befestigen.
Damit das ganze stabil bleibt und natürlich auch weil es hübsch aussieht, habe ich noch ein Schleifenband ganz fest um den Deckel gebunden. Stecknadeln reingesteckt und fertig ist der Nähhelfer.