Sonntag, 11. Februar 2018

Geburtstagskarten mit Masking Tape























Im Lauf der Jahre haben sich in meinem Schrank Unmengen von wundervollen, kunterbunten Masking Tape-Rollen angesammelt und nachdem mir unsere Oma Weihnachten noch mehr davon geschenkt hat, war es an der Zeit endlich mal etwas davon zu verbrauchen. Da habe ich diese wunderbare Kartenidee gefunden und direkt umgesetzt. Das Masking Tape wird als Kerze auf die Karte geklebt, so kann man sogar die Anzahl der Kerzen dem Geburtstag anpassen. Bis zum 30 Geburtstag ist alles gut, danach muss man auf A3-Format umsteigen und auch hier ist ein 50. Geburtstag eine Herausforderung, aber egal - die Karten sind bunt, schön und vor allem ganz schnell selbst gemacht.

Als erstes wird der Schriftzug auf Papier gedruckt. Wenn Ihr wollt, verwendet gern meine Vorlage, die Ihr HIER als pdf-Datei findet.
Wenn Ihr die pdf-Vorlage im A4-Format ausdruckt, müsst Ihr das Blatt normal in der Mitte falten, Ihr habt dann eine A5-Karte und das Papier unterhalb des Wortes Geburtstag abschneiden.
Auf die Innenseite werden die Masking-Tape-Kerzen geklebt und "angezündet". Wenn Ihr farbiges Papier verwendet, dann klebt die Kerzen erst auf weißes Papier und schneidet sie aus, die Farben leuchten einfach schöner.
Na dann mal los, Geburtstagskarten kann man eigentlich nie genug haben.