Mittwoch, 7. August 2013

Einladungen zum Sommerfest

Einladungen zum Sommerfest
Wir haben in diesem Jahr ein Sommerfest für meinen Sohn geplant, der hat im Winter Geburtstag, deshalb können wir nie so richtig Party im Garten machen. Nun sind endlich 35 Grad und wir haben uns daran gemacht, die sommerlichen Einladungen zu basteln. Hier können Kinder super mitmachen.
So haben wir's gemacht:
Zuerst wird der Schmetterling so wie hier oder so ähnlich zur Hälfte auf ein gefaltetes Blatt farbigen Tonkarton oder ähnlichem gemalt und ausgeschnitten.
Unsere Schmetterlinge sind 27 cm breit und 20 cm hoch, das ist die ideale Größe um die Einladungen auf A4-Papier zusammengerollt als Schmetterlingskörper zu nutzen.
Danach haben wir für jeden Schmetterling 4 bunte Kreise gestanzt und aufgeklebt und 4 weiße Kreise, auf die ich vorher die relevanten Daten gedruckt habe: Was, für wen, von wem und wann. Die Kreise werden auf die Flügel der Schmetterlinge geklebt und ich habe diese dann noch laminiert, aber das muss nicht unbedingt sein - macht den Schmetterling nur etwas haltbarer.
Wenn der Flattermann laminiert ist, muss natürlich noch einmal ausgeschnitten werden, aber auch das bekommen 5jährige super hin, wenn sie geduldig genug sind. Dann habe ich dünnen Strick auf eine dickere Nadel gefädelt und wie Ihr auf den Fotos sehen könnt durch die obere und untere Hälfte des Schmetterlings gezogen. Damit wird dann als Rolle die eigentliche Einladung zum Sommerfest befestigt. Ich habe die Rolle einfach mit einem Gummi gesichert und den dünnen Strick auch dort durchgezogen, so kann wirklich nichts verrutschen und die Einladung kann trotzdem sehr einfach vom Schmetterling getrennt werden.
Zum Schluss kommen die Fühler ans obere Ende, das sind Fahrradputzer, die ich mit einem Tacker befestigt habe.
So - jetzt muss am Tag der Party nur noch die Sonne scheinen.