Mittwoch, 20. März 2019

Garten im Glas

Kennt ihr diese Glasgärten, die luftdicht abgeschlossen angeblich keine Pflege mehr brauchen und trotzdem alles wächst und gedeiht? Das wollte ich schon lange mal ausprobieren und da im Moment im Garten noch nicht viel los ist, habe ich mir ein Glas geschnappt und einfach losgelegt. Ob das auf Dauer funktioniert, kann ich euch noch nicht sagen, aber wie ich es gemacht habe schon.
Zuerst wird das Glas gründlich gereinigt und dann befüllt, auf diesem Bild könnt ihr gut sehen, welche Schichten ich eingefüllt habe.
Als erstes eine Schicht Kies und darauf Erde, ich habe Kakteenerde verwendet, aber eigentlich nur, weil die gerade da war :-)
Dann gibt es tausend Vorschläge, welche Pflanzen man da rein setzen kann. Ich habe einfach im Garten verschiedene Moose gesammelt und wie ihr seht, wachsen die schon super.

Der Dino dient nur zur Deko, weil das Glas ganz am Anfang noch etwas langweilig wirkt. Ein paar kleine Steine habe ich hineingelegt und dann alles gründlich mit Wasser besprüht.
Glas zu und ins Licht stellen.
Das Glas beschlägt am Anfang etwas, das ist aber eher ein gutes Zeichen.
Ursprünglich wollte ich mein Glas an die Wand hängen, deshalb habe ich Kabelbinder darum gemacht, dann gemerkt, dass der Kabelbinder super als Rollstopp funktioniert und das Glas doch ins Fenster gestellt.
Viel Spaß beim Nachmachen!





Keine Kommentare:

Kommentar posten