Montag, 11. September 2017

Kleine Geister aus Gips






















Diese kleinen Geister aus Gipsbinden sind eine wundervolle Halloweendekoration und kinderleicht herzustellen. Weil sie innen hohl sind, könnt ihr sie mit einer Lichterkette versehen oder kleine LED-Kerzen darunter stellen - schon verbreiten die Geister eine wundervoll gruselige Stimmung. Leider sind sie nur drinnen einsetzbar, im Freien machen die Jungs bei Regen schlapp.

Das ist die Grundform für die kleinen Geister. Ich habe eine etwas festere Rolle auf der Alufolie war halbiert - Toilettenpapierrollen tun es aber auch. In die Seiten werden Löcher gemacht und "Arme" aus Papier durchgesteckt. Bitte nur Papier nehmen, keine Holz- oder Plastikstäbchen, sonst bekommt ihr die Grundform aus den getrockneten Geistern nicht mehr heraus.
Der Kopf wird aus einem schönen runden Luftballon gemacht.
Damit die Gipsbinden später nicht an der Pappe kleben, wird die gesamte Konstruktion in Frischhaltefolie eingepackt und dann ...
... mit Gipsbinden behängt. Ihr legt die zugeschnittenen Stücke ganz kurz in Wasser und legt zwei bis drei Schichten über den Luftballon, so dass alles schön nach unten fällt. Am Hals etwas eindrücken, damit auch ein Kopf zu sehen ist und achtet darauf, dass am unteren Rand etwas übersteht, damit der Geist nach dem Trocknen allein stehen kann.









Die Gipsbinden sollten über Nacht austrocknen, dann könnt ihr den Luftballon mit einer Nadel zum Platzen bringen und die Pappröhre vorsichtig herausziehen. Ein paar schwarze Augen aufkleben und schon könne die Geister mit einer Lichterkette oder kleinen LED-Teelichtern wohliges Gruseln verbreiten.