Samstag, 11. März 2017

Nistkasten

Nistkasten 























Die Geschichte des Nistkastens ist etwas länger. Eigentlich hatte mein Sohnemann in der Schule einen wunderschönen großen Nistkasten selbst gebaut und dann ist der verloren gegangen, wie so Dinge in einer Grundschule eben verloren gehen - einfach weg. Ein neuer musste her. Diese beiden habe ich gekauft, aber einfach so einen gekauften Nistkasten aufhängen, das ist wirklich nicht mein Stil - und das ist nun daraus geworden ... 

Im Moment sieht es noch etwas kahl um unseren Nistkasten herum aus, aber in wenigen Wochen wird ihn ein dichtes Blätterdach des Walnussbaums schützen.
Und er hängt so, dass weder Katze noch Waschbär eine reale Chance haben, die Eier zu stehlen.
Das Dach habe ich mit Holzschutzöl mehrmals gestrichen. Der Rest ist mir weißer Grundierung versehen und dann mit Servietten und Serviettelack verschönert. Um das Einflugloch habe ich Platz gelassen für den Schriftzug "Familie Vogel". Der ist mit dickem Permanent-marker direkt aufs Holz geschrieben.

Naja - und jetzt hoffen wir, dass es zum Einen noch nicht zu spät war, Mitte März einen Nistkasten aufzuhängen und zum Anderen, dass sich die Vögel von Äußerlichkeiten nicht abschrecken lassen.